Das Los einer Prinzessin

Ruhelos wie der Wind

von Sabine Gisela Trautmann

Prinzessin Isabell, wird von Ihrem Vater in ein fremdes Land geschickt um dort einen König zu heiraten, sie sträubt sich dagegen und wird solange aus dem Schloss entfernt. Die Hochzeit mit dem fremden König findet trotz aller widerstände statt. Isabell findet sich mit ihrem Schicksal ab, als jedoch ihr Vater die Thronfolge ändert und somit sein Versprechen gegen ihren Ehemann gebrochen wird. Kommt es zum Krieg .

Eine fantastische Geschichte um Liebe Intrigen und Macht, das ganze dann fantasievoll verpackt, ergibt diese wundervolle Geschichte. Die Protagonisten sind charakterlich sehr gut beschrieben und es fällt leicht sich in diese hinein zu versetzen. Der Handlung kann man leicht folgen und durch den flüssigen Stil ist es ein wahres vergnügen.

Mich hat dieses Buch von Beginn an fasziniert, ich habe mit der Prinzessin gelitten und gekämpft, ihre Art hat mich total begeistert. Ich konnte das Buch kaum wieder aus der Hand legen.
Sehr zu empfehlen.

Bildquelle Amazon
©
Cover Autorin

Sommer

Sommerliebe
(No limits 1)

von Alexis Snow
erschienen im Moments Verlag

Sarah macht, nachdem sie sich von ihrem Freund getrennt hat, mit ihrer Freundin Marie zwei Wochen Urlaub am Meer, gleich am ersten Tag stolpert sie über Timo, einen Animateur, und von da an geht ihr dieser Traumtyp nicht mehr aus dem Kopf.

Eine romantische Kurzgeschichte über einen Urlaub mit Sonne Strand und Meer, der natürlich alle Hindernisse die man da so haben kann enthält, die Liebelei der beiden Protas steht im Vordergrund und bestimmt das gesamte Buch. Man kann der Handlung sehr gut folgen und sich in die Protagonisten sehr gut hineinversetzen. Der Stil der Autorin ist flüssig und leicht zu lesen.

Mich hat diese kurze Geschichte um die Sarah und Timo toll unterhalten, ich freue mich schon darauf wie es wohl mit den beiden weitergeht.
Sehr zu empfehlen.

Bildquelle Amazon
©
Cover Moments Verlag

Machtkampf

Carim
Drachenkrieger

von Lena Knodt
erschienen im Eisermann Verlag

Carim strebt weiterhin Macht an, auch nach dem letzten Kampf. Er ehelicht die Prinzessin um so endlich zu den Mächtigen zu gehören. Langsam kommen er und Prinzessin Feana sich näher, doch ausgerechnet da muss er zum König um diesen vor dem Angriff der Feinde zu retten. Als dann seine Familie in Not ist, macht er sich auf um die rettende Medizin zu besorgen und läuft seiner Vergangenheit in die Arme.

Der 2. Teil über den Drachentöter Carim, ist wie schon Teil eins eine spannungsgeladene Geschichte. Der Hauptprotagonist Carim ist auch diesmal wieder ein machthungriger und arroganter Typ, den man aber trotz allem einfach mögen muss. Die Handlung lässt sich leicht verfolgen und beinhaltet auch einige Rückblicke um das Gesamtbild abzurunden. Die Orte des Geschehens kann man sich durch sehr detailgetreue Beschreibungen beim Lesen sehr gut vorstellen.

Mich hat das Buch von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen, ich habe mit Carim und den seinen Gelitten und gekämpft, habe mit gebangt und war einfach total von der Spannung gefangen. Bis zu Letzt wurde ich immer wieder von den Wendungen der Geschichte überrascht.
Sehr zu empfehlen.

Bildquelle Amazon
©
Cover Eisermann Verlag

Online Dating

Es begann im Herbst

von Petra Fischer

Fanny beschließt ihr allein sein durch die Anmeldung in einer Online Dating Seite zu beenden dort lernt sie Hendrik kennen, sie schreiben einige male miteinander und telefonieren nach einiger zeit öfter. Als Fanny zu einem Spezialisten muss ahnt sie nicht auf wehn sie gleich treffen wird.

Eine Geschichte die auch so heute überall auf der Welt passieren kann, die Autorin hat ein Tema für ihr Buch gewählt, was alltäglich ist, sie hat es mit interessanten Aspekten versehen, die der Geschichte ihre Würze geben. Es fällt durch den flüssigen Stil, leicht sich in die Protagonisten hinein zu versetzen und ihren Gedanken und Handlung nachzuvollziehen. Der Handlung kann man leicht folgen und durch sehr detailgetreue Beschreibungen sind auch die Orte des Geschehens sehr gut vorstellbar.

Mich hat diese Geschichte von beginn an in seinen Bann gezogen, da ich unbedingt wissen wollte, welche Hindernisse und Probleme noch auf Fanny zukommen, musste ich es in einem Zug durchlese.
Sehr zu empfehlen.

Bildquelle Amazon
©
Cover Autor

Werbung

Gute Fortsetzung

Drachenmut
(Welt der Elemente 2)

von Alexis Snow
erschienen im Papierverzierer Verlag

Lea muss sich um ihre Freundin Louisa kümmern, die nach ihrem Erlebnis, starke Probleme hat, es wäre ja auch zu einfach sich endlich um ihre Liebe kümmern zu können. Die Welt der Elemente nimmt sie vollkommen in Anspruch, gleichzeitig muss sie aber auch erlernen wie sie mit ihrer Gabe umgehen kann.

Dies ist der zweite Teil einer Reihe, leider hat die Autorin die Spannung und den flus aus Teil eins hier nicht einfließen lassen, es waren einige Teile darin die nur so vor sich hingeplätschert sind. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und man kann sich leicht in diese hinein versetzen. Der Handlung zu folgen stellt keine Probleme dar, auch wenn sei stellen weise fad ist.

Mich konnte Teil zwei nicht wirklich überzeugen, es fehlte mir teilweise die Spannung, es zogen sich einige Abschnitte etwas.

Link zu Amazon

Bildquelle Amazon
©
Cover Papierverzierer Verlag

Werbung

Fesselnde Spannung

Die Bedrohung
(Das Schicksal der Paladine)

von Jörg Benne
erschienen im Papierverzierer Verlag

 

Oberst Bilgur wird vom Fürsten zu einem Dorf geschickt was von Ogern und Wolfsmenschen niedergebrannt wurde, selbst vom wandelnden Tod wird erzählt. Er soll sich der Bedrohung annehmen, wobei er den Erzählungen wenig glauben schenkt. Was er dann erlebt und sieht, kann er nicht glauben.

Ein kurzes mit Spannung gewürztes Fantasy Abenteuer, welches noch vor den 3 Teilen der Paladine spielt. Die Spannung ist kaum auszuhalten beim Lesen, die Beschreibungen der Orte des Geschehens sind sehr detailgetreu, sodass man sich in das Buch hineinversetzt fühlt. Die Protagonisten sind gut beschrieben und charakterlich sehr gut dargestellt, dadurch kann man sich beim Lesen leicht in diese hinein versetzen.. Es fällt leicht der Handlung zu folgen.

Mich hat das Buch sofort in seinen Bann gezogen, diese kurze Geschichte weißt eine immense Spannung auf, sodass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Sehr zu empfehlen.

Bildquelle Amazon
©
Cover Papierverzierer Verlag

Legenden von teinemaa

Die Feuerritter

von Harold F. Maze
erschienen im Papierverzierer Verlag

Tulurin muss als er von den Plänen des Stadthalters durch Zufall erfährt, fliehen, doch er landet im in den dunklen verließen der Stadt, welche er auch wenn es nach dem Stadthalter geht nicht lebend verlassen soll. Doch er wird gerettet, von dem Mann ohne Gesicht. Danach verändert sich für ihn viel, er taucht in die Welt längst vergessener Legenden ein und wird ein Teil von ihnen.

Ein spannendes Fantasy, durch die sehr genauen Beschreibungen des Autors kann man sich beim Lesen die Orte der Handlung sehr gut vorstellen und fühlt sich in diese entführt. Die Protagonisten sind sehr gut dargestellt und es fällt leicht sich in diese hinein zu versetzen, ihre Gedanken und Handlungen nachzuvollziehen. Der Handlung kann man sehr gut folgen.

Mich hat dieses Buch von der ersten Seite an in Seinen Bann gezogen,
ich habe mit Tulurin gelitten und gekämpft, sein Schicksal hat mich sehr mitgenommen.
Ein wirkliches Leseerlebnis.
Sehr zu empfehlen

Link zu Amazon

Bildquelle Amazon
©
Cover Papierverzierer Verlag

Werbung

Carter nimmt Rache

Lone Wolf
Carter – Akten 6

von Felix A. Münter
erschienen im Papierverzierer Verlag

 

Carter, in Söldner, hat diesmal keinen Auftrag, er arbeitet für sich. Nachdem er sich die Akte des Mörders von der Journalistin besorgt hat, arbeitet er einen Plan aus um sich zu rächen. Sein Weg führt in die Schweiz, natürlich funktioniert nichts so wie gedacht, da es Mitspieler gibt, mit denen Vater nicht gerechnet hat.

Ein weiterer spannender Fall für Carter, auch diesmal nimmt dieser den Leser mit auf die Reise um einen Auftrag auszuführen. Die Beschreibungen der Orte der Handlung sind sehr detailgetreu, wodurch man sich diese gut vorstellen kann. Es fällt leicht sich in die Protagonisten hinein zu versetzen und ihre Gedanken und Handlungen nachzuvollziehen.

Mich hat Carter’s neuster Fall wieder voll in seinen Bann gezogen. Felix A. Münster schafft es immer wieder mit den Carter Akten mich zu begeistern. Ich hoffe das noch einige Teile kommen.
Wieder ein echter Münter.
Sehr zu empfehlen.

(Bildquelle Amazon)

 

©
Cover Papierverzierer Verlag

Werbung

Magie durch Farben

Legenden von Keopra
Die Farbmagie
von Anna Hinz

Diamantia hat lange gewartet und nun endlich ihre Magie bekommen, sie hat aber nicht eine, sondern alle Farbmagie bekommen, nun muss sie sich auf die Reise zu den Magieströmen machen, damit sich diese in ihr festigen kann, es steht ihr eine lange und gefährliche Reise bevor.

Ein Buch was sich mit Magie beschäftigt, indem die Magie aber Farben bekommen hat, wodurch sie in die jeweilige Richtung unterschieden werden kann. Die Protagonisten haben etwas außergewöhnliche Namen, welche zu den Personen passen, als wären sie extra so erschaffen worden. Es fällt leicht sich in die Protagonisten hineinzuversetzen und ihren Handlungen zu folgen, die Gedanken und Gefühle lassen sich sehr gut nachvollziehen. Die Beschreibungen der Orte des geschehen kann man sich beim Lesen durch sehr gute Beschreibungen vorstellen.

Ich habe mich aufgrund des Cover für dieses Buch entschieden, es strahlt eine Faszination aus, der man sich nicht entziehen kann und welche einfach nur neugierig macht. Das Buch hat meine Erwartungen total erfüllt und sogar weit übertroffen. Ich war von der ersten Seite an in seinen Bann geraten und konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

Sehr zu empfehlen.

Bildquelle Amazon

© Cover: Autorin

Interview

Ich durfte der Autorin von
Rache wird am besten kalt serviert
Diane Summer

ein paar Fragen stellen,
was dabei passierte lest ihr am besten im Beitrag

Kannst dich kurz vorstellen?
Ich heiße Diane Summer und wurde 1978 im schönen Salzkammergut geboren, hier lebe und arbeite ich auch heute noch.
Wenn ich nicht gerade beruflich eingespannt bin, verbringe ich privat viel Zeit mit meiner Familie oder einfach nur zu Hause, wo ich mit einer Tasse Pfefferminztee und am liebsten mit einem Stück Sachertorte vor dem TV oder dem PC entspanne und meine Ideen zum Leben erwecke.

Seit wann schreibst du?
Gelesen habe ich immer schon gerne, so war es für mich eine logische Folge, dass ich irgendwann auch schreiben werde. 2017 habe ich meine Leidenschaft fürs Schreiben entdeckt und sie in meiner Freizeit voll ausgelebt. Seit 2018 darf man nun meine Werke auch offiziell lesen.

Wie bist du zum Schreiben gekommen?
Durch meine Liebe zum Lesen würde ich sagen. Denn irgendwann stolperte ich in einem Buch über die Relativitätstheorie von Einstein über einen Spruch. „Eines Tages musst du aufhören die Bücher anderer Menschen zu lesen, um dein eigenes Buch zu schreiben.“ Von Albert Einstein. Dieser war dann das Zünglein an der Waage, soll ich mich trauen? Über die Fanfiction hinausgehen, endlich den Mut fassen und loszulegen, damit nicht nur die Schreibtischlade etwas davon hat. Das Ergebnis war „Rache wird am besten kalt serviert“.

Wie entstand die Idee zu Rache?
Es war ein Gedankenspiel mit einer befreundeten Lehrerin, die mir immer Schauermärchen aus dem Schulalltag erzählte. Als ich eines Tages fragte: „Was wäre, wenn ein Schüler auf einmal bei einem Lehrer-Schüler-Elterngespräch tatsächlich einmal auf den Lehrer oder Direktor einschlägt, oder mit einer zufällig gewählten Waffe auf einen losgeht?“ Verschiedene Szenarien wurden durchdacht und dann kam die zündende Idee. Die Kreise zogen sich weiter und das Ergebnis, habt ihr nun vor euch liegen. Ich glaube tatsächlich, dass so etwas jederzeit passieren könnte, aber meist doch verhindert werden kann.

Haben deine Protagonisten Ähnlichkeiten mit von dir bekannten Personen?
Man kann sagen, indirekt habe ich mir meine Traummänner gebacken, äh geschrieben. So, wie Haberlund und Kaiser aussehen, so habe ich mir immer Polizisten in der Dienstzentrale oder sogar in der Mordermittlung vorgestellt. Joe sollte ein nicht alltäglicher Typ werden, dem man seinen Beruf erst auf den zweiten Blick zu traut. Ich muss ja sagen, dass er ein klein wenig so ist, wie ich. Eigentlich hat jeder der drei, irgendeine Leidenschaft oder einen Punkt von mir erhalten.

Plötzlich fliegt die Tür auf und Joe steht im Raum sieht zwischen mir und Silvia hin und her. Mit rasanten Schritten durchquert er den Raum und reicht Silvia die Hand.

JOE: Hi! Ich bin Joe. *an mich gewendet und leiser* Hättest du mir nicht sagen können, dass du Besuch hast, als ich dich zuerst angerufen habe. Du weißt doch, dass ich dich nicht stören will.
DIANE: Du störst nicht. Darf ich dir Silvia vom Blog SilviaBücherwurm vorstellen. Sie macht gerade ein Interview mit mir und da dachte ich mir, wäre doch wieder einmal eine tolle Aktion, dich ein wenig in den Vordergrund zu rücken?
JOE: Oh, du meinst dieses Mal soll es um mich gehen?
DIANE: Ja, so wäre es geplant.
JOE: Oh, was für eine Ehre! Immer raus mit den Fragen.
DIANE: Kannst du dich noch erinnern, wie du IT-Spezialist im Team rund um Haberlund geworden bist?
JOE: Erinnern? Ich sehe es noch heute so klar vor mir, als er auf einmal vor mir gestanden ist und mich vor die Wahl gestellt hat. Gefängnis oder Beginn einer glänzenden Zukunft bei der Polizei.
DIANE: Und genauer willst du uns da nicht in Kenntnis setzen?
JOE: Nein, das was vorher passiert ist, ist nichts für ein lustiges Interview, aber ich werde es dir in einer stillen Minute mal erzählen, vielleicht wird ja sogar ein Buch daraus. Hach, Joe, der Star in einem Buch. Ein Traum. Aber ich träume nicht mehr mein Leben, vielleicht wird aber mein Traum einmal wahr. *zwinkert Diane zu*
DIANE: Man wird sehen. Aber es klingt auf jeden Fall interessant. Wie reagierte deine Familie auf deine Entscheidung, hier zu arbeiten?
JOE: Nächste Frage. Ich will nicht zur Vergangenheit befragt werden, ich lebe in der Gegenwart.
DIANE: Ist ja schon okay. Werde jetzt nicht zickig! Willst du vielleicht noch etwas zu deinen Hobbies sagen?
JOE: Aber gerne doch! Also, ich liebe das Malen und das Zeichnen. Oft sitze ich stundenlang zu Hause und skizziere Tiere, Aliens, mystische Wesen, Menschen oder auch Landschaften. Welchen Stil ich am meisten mag, weiß ich nicht, ich male gerne auf Leinwand, aber auch eine ganz einfache Bleistiftzeichnung kann so vieles aussagen. Mein neuestes Ziel ist es Mangafiguren zu zeichnen, vielleicht schaffe ich es sogar unser Team einmal so zu zeichnen, dass man es online herzeigen kann.
DIANE: Wenn du das schaffst, müssen wir das einmal auf meiner Seite onlinestellen. Schicke es mir einfach und dann wirst du zum großen Star.
JOE: Aber sicher doch. *blickt verschwörerisch zu Silvia* Lacht mich jetzt bitte nicht aus, aber ein weiteres Hobby von mir ist das Tanzen. Ich liebe es zu tanzen und mit meiner Tanzpartnerin über das Parkett zu wirbeln.
DIANE: Einfach so, als Ausgleich in einer Tanzschule, oder wie kann man sich das bei dir vorstellen.
JOE: Nein, nein. Also es ist schon ein Ausgleich zur Arbeit, aber ich mache das ziemlich professionell, habe damit schon einige Preise eingesammelt. Das erinnert mich aber auch wieder an etwas, ich muss heute noch unbedingt zum Training, sonst wird das am Sonntag nichts mit der Teilnahme.
DIANE: Na dann wollen wir dich aber nicht mehr aufhalten, ich glaube Silvia hat mehr erfahren, als sie gehofft hat.
JOE: War aufregend, einmal im Mittelpunkt zu stehen. Falls noch Fragen auftauchen, einfach dann unter den Beitrag kommentieren. Wenn es nicht zu persönlich ist oder meine Vergangenheit betrifft, werde ich auf jeden Fall antworten. Man sieht sich, meine Lieben. *geht zu Silvia, gibt ihr die Hand, drückt ihr links und rechts ein Küsschen auf die Wange und verlässt pfeifend den Raum*
DIANE: Silvia, es freut mich so, dass das Interview mit Joe doch so super geklappt hat.

Silvia und Diane führen ihr eigentliches Interview fort, reden über die neuesten Pläne, trinken eine Tasse Kaffee und quatschen noch eine Weile über das Leben mit den Protagonisten Haberlund, Kaiser und Joe.


Wie viele Teile wird es von Haberlund und Kaiser geben?
Gerne würde ich dir die genaue Anzahl der Fälle schon sagen, aber das halte ich mir jetzt noch offen und beantworte die Frage so: So lange es Bösewichte, draußen in der Welt gibt, gibt es Möglichkeiten einen neuen Fall zu erschaffen.

Was planst du als nächstes?
Als nächstes soll der zweite Teil von Haberlund und Kaiser erscheinen. Aber ich möchte euch auch wieder einmal mit ein bisschen prickelnder Erotik einheizen. Einige Projekte sind noch auf meinem Schreibtisch. Diese erstrecken sich von Erotik, über Liebesgeschichten, Krimis und auch einen Hauch von Fantasy.

Bist du hauptberuflich Autor?
Leider (noch) nicht. Würde mir aber gefallen, das als Hauptberuf irgendwann angeben zu können und den jetzigen Job als Nebenjob zu führen.

Was darf bei dir beim Schreiben nicht fehlen?
Es kommt darauf an. Bei meinem großen Erotikprojekt mit dem Arbeitstitel „Der Voyeur“ darf auf keinen Fall, Cellomusik und eine Thermoskanne Pfefferminztee fehlen. Bei den Krimis verzichte ich auf Musik, aber Kaffee muss immer in Griffweite sein. Und dann wären da noch die erotischen Kurzgeschichten, da hasst mich mein Nachbar dafür, dass ich hier immer Ärzte, tote Hosen und hard rock höre, aber auch hier darf Kaffee und auch Schokolade, am besten mit Pfefferminzgeschmack nicht fehlen.

Was gibt es noch von dir zu lesen?
Im Moment gibt es von mir bereits drei erotische Kurzgeschichten
„Überraschende Geständnis“ https://amzn.to/2EjGw1z
„Auf der Alm“ https://amzn.to/2HmmV2V
„Alles Liebe zum Muttertag“ https://amzn.to/2jV1U5B
Und natürlich meinen Krimi
„Rache wird am besten kalt serviert“  https://amzn.to/2sv0EcX

Liest du selbst und welche Genre bevorzugst du?
Ich liebe Bücher und hier vor allem die Autoren George R.R. Martin, J.R.R. Tolkien, James Patterson, Stephen King und Chris Carter (Mittlerweile wäre die Liste schon so lange, dass man alleine dafür schon Seiten brauchen würde, um alle aufzuzählen.)
Man sieht also, dass ich gerne Fantasy, aber auch Horror, Thriller und Krimis lese. Aber wenn mir eine richtig tolle erotische Geschichte in die Finger kommt, dann lese ich natürlich auch diese.