Das Flüstern des Goldes

von Nicole Chisholm

 

Fran hat seit ihrer Flucht mit Armut zu kämpfen. Ihr Ziel ist ein Schatz im Indischen Ozean, doch wie soll sie als Frau, ohne Mittel und auch noch ohne Schiff daran kommen. Zusammen mit ihren freunden schmieden sie einen Plan um ihr Ziel zu erreichen.
Sie machen sich auf die Suche nach dem Schatz.

Ein Buch was aufzeigt wie schwer es Frauen in Schottland 1812 hatten, auch heute noch muss so manche Frau mit Vorurteilen kämpfen. Die Geschichte gibt Frauen Mut für ihr Ziel zu kämpfen. Man kann sich sehr gut in die Protagonisten hinein versetzen. Die Beschreibungen der Orte sind sehr detailgetreu gehalten, sodass man sich diese leicht vorstellen kann.

Ich bin gut in die Geschichte gekommen, der Anfang war sehr überzeugend, doch leider hatte ich irgendwann den sogenannten roten Faden in der Geschichte verloren und somit leichte Probleme dem ganzen zu folgen. Im Gegensatz zu Teil 1 fehlte mir hier etwas.

( Bild – Quelle Amazon )

©
Cover: Autor

Werbung

Spannung bis zu Ende

Belfast Central

von A. K. Amherst

 

Ryan ist Rettungssanitäter in Belfast im Jahre 1993 und wird bei einem nächtlichem Angriff schwer verletzt, weil er von einem älteren Mann gerettet wurde. Nachdem er wieder gesund ist, macht er sich auf die Suche nach dem Mann, dabei gerät er und Visier der IRA. Und ihren Kampf mit den Protestanten.

Ein Buch was die Geschichte um Ryan in den Kampf der IRA und der Protestanten einbindet. Der Handlung ist durch den flüssigen Stil des Autors leicht zu folgen, man kann sich auch sehr gut in die Protagonisten hinein versetzen und ihr Gedanken und Gefühle nachvollziehen. Die Handlungsorte sind sehr detailgetreu beschrieben, sodass diese beim Lesen gut vorstellbar sind.

Mich hat die Geschichte von Beginn an gefesselt, sie war emotional und durch die Mischung aus Gegenwart (1993) und Vergangenheit ein wundervolles Leseerlebnis, auch das man die Irische Geschichte dadurch näher gebracht bekommt, macht dieses Buch so empfehlenswert.
Der Schluss lässt Fragen offen, vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung.
Sehr zu empfehlen.

( Bild – Quelle Amazon )

 

©
Cover: Autor

Werbung

Seelenfänger

Vlad
Der erste Seelenfänger

von Charlotte da Silva

 

Vlad ist der Fürst der Walachei und stellt sich dem Osmanischen Reich entgegen, der Fürst ist für seine Grausamkeit bekannt, viele nennen in den Pfähler. Eine Unachtsamkeit kostet ihn das wertvollste was er hat und er ist gezwungen eine Entscheidung zu treffen.

Ein Buch was es wirklich in sich hat, schon das Cover verspricht eine spannende Geschichte zu beinhalten und die Grausamkeit der Geschichte passt perfekt dazu. Durch den flüssigen Stil der Autorin fällt es sehr leicht der Handlung zu folgen. Die Protagonisten sind charakterlich so gut dargestellt, dass diese sehr lebendig wirken und es leicht fällt sich in diese hineinzuversetzen und ihren Gedanken und Gefühle nachzuvollziehen. Die Beschreibungen der Orte und auch der Grausamkeiten sind sehr detailgetreu, dass man sich das sehr gut vorstellen kann.

Ich habe mich aufgrund des Cover für dieses Buch entschieden und habe es nicht bereut, das was dieses Cover mir versprach, erfüllt die Geschichte voll und ganz. Mich hat die Geschichte von Beginn an gefesselt, ein wundervolles Leseerlebnis.
Sehr zu empfehlen

(Bild – Quelle Amazon)

©
Cover: Autor

Werbung

Steinzeit

Die Frau aus der Geisterwelt

von Anne Grasse

 

Sharon weiß das sie gestorben ist, doch fühlt es sich nicht so an, als sie zu sich kommt, wo ist sie hier? sie ist in der Steinzeit gelandet, in einer Steinzeitsippe wird sie aufgenommen, dort wird ihr geholfen sich in dem Leben anzupassen. Sie findet freunde und es fällt ihr immer leichter sich irgendwie daran zu gewöhnen in der Steinzeit zu sein.

Die Autorin schreibt über eine Zeitreise vom jetzt zur Steinzeit, die Protagonisten sind charakterlich sehr gut dargestellt, es fällt leicht sich in diese hinein zu versetzen und auch die Primitivheit der Steinzeit ist durch sehr gute Beschreibungen vorstellbar. Der Handlung kann man durch den flüssigen Stil leicht folgen.

Mich hat das Buch total in seinen bann gezogen und ich könnte mir nicht vorstellen, plötzlich in einer anderen Zeit zu sein, auf so viel verzichten zu müssen wäre eine schlimme Vorstellung. Dieses Buch hat mich hautnah in die Steinzeit versetzt beim Lesen.
Sehr zu empfehlen.

(Bild – Quelle Amazon)

©
Cover: Autorin

Werbung

Fantastischer Horror

Blut und Eis

von Nika S. Daveron

erschienen im Papierverzierer Verlag

Trêve Kerrigan wird von ihrem Vater 1921 nach Grytviken gerufen, eine Insel mitten in der Antarktis. Dort lernt sie die Tochter des Wissenschaftlers Haya kennen, die alle meiden und für verrückt halten, diese bittet sie ihre Geschichten aufzuschreiben, da sich Haya erhofft dann von diesen erlöst zu sein. Was beide nicht ahnen können, ist die Tatsache das sich plötzlich alles was von Trêve aufgeschrieben wird, Wirklichkeit ist. Beide erkennenden Zusammenhang zu spät und müssen versuchen alles zu tun um ihre Fantasien die Leben kosten, zu verbannen.

Ein Buch welches aus einer Mischung von Horror und Fantasy besteht, es werden Monster beschrieben die man sich nicht mal im Traum vorstellen möchte und doch hat es der Autor geschafft diese und auch die Handlungsorte so detailgetreu zu beschreiben, dass man sich diese beim Lesen vorstellen kann. Die Protagonisten sind charakterlich sehr gut beschrieben, das es leicht fällt sich in diese hinein zu versetzen. Der Stil ist flüssig und es ist dadurch leicht der Handlung zu folgen.

Mich hat das Buch in seinen Bann gezogen, beim Lesen hatte ich das Gefühl hautnah in der Geschichte zu sein, auch musste ich einige male über die Schulter schauen, ob sich nicht doch ein Monster aus dem Buch geschlichen hat.
Sehr zu empfehlen.

(Bild – Quelle Amazon)

©
Cover: Papierverzierer Verlag

Werbung

Verschüttet

Stollenbruch

von Harold F. Maze

erschienen im Papierverzierer Verlag

Die Menschen leben seit vielen Generationen unter der Erde bei den Zwergen, da es durch die Sonne nicht möglich war auf der Erde zu leben, die Zwerge haben die Menschen nur ungern aufgenommen. Grum ist ein Vorarbeiter des Zwergen Stollens und feiert bald seinen 400. Geburtstag. Als eines Tages der Stollen einbricht, sind Grum und einige Menschen, die den Einsturz überlebten verschüttet. Der Schürfer Albert glaubt einen Ausgang zu finden und einige schließen sich ihm an, Grum hingegen ist der Meinung das sie bleiben müssen um auf Rettung zu warten. Sie sammeln ein paar Vorräte und machen sich auf die Suche nach einem Ausgang.

Ein Buch über Zwerge, in welchem das Zusammenleben mit Menschen beschrieben wird, die Protagonisten sind charakterlich sehr gut beschrieben, so das es leicht fällt sich in diese hinein zu versetzen , auch durch die beiden Gegenspieler, die total verschieden sind und somit dauerhaft Spannung in die Geschichte bringen. Die Handlung ist leicht nachzuvollziehen und durch den flüssigen Stil, sowie den sehr detailgetreuen Beschreibungen der Handlungsorte, ein wundervolles Leseerlebnis.

Ich bin ein absoluter Zwergen Fan, doch in dem Buch hat mich der Zwerg gelehrt das sie auch anders sein können und man den Zwerg verfluchen möchte. Mich hat das Buch von Anfang an in seinen Bann gezogen und ich hatte beim Lesen das Gefühlhautnah in der Geschichte zu sein.
Sehr zu empfehlen

(Bild – Quelle Amazon)

©
Cover: Papierverzierer Verlag

Werbung

Zwerge

Der kleine König

von Felix A. Münter

erschienen im Papierverzierer Verlag

Caspar ist kleinwüchsig und wird von allen deswegen gejagt, da er als Zwerg angesehen wird. Die Menschen hassen alles was zwergisch ist weil sie vor Jahrhunderten von den Zwergen beherrscht wurden. Caspar macht sich aus diesem Grund auf die Suche nach der Zwergenstadt, weil er Wissen möchte was mit ihnen passiert ist.

Der Autor entführt den Leser in dieser fantastischen Geschichte zu den kleinen Leuten, den Zwergen. Durch den flüssigen, leichten Schreibstil und sehr detaillierten Beschreibungen der Handlungsorte erlebt man die Geschichte hautnah beim Lesen. Es fällt leicht sich in die Protagonisten hinein zu versetzen und ihren Handlungen und Gedanken zu folgen.

Mich hat das Buch von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen, durch die unerwarteten Wendungen war es mir nicht möglich das Buch vor dem Ende aus der Hand zu legen. Wieder ein echter Münter eben, ein Buch zum verschlingen.
Sehr zu empfehlen

( Quelle Amazon)

©
Cover: Papierverzierer Verlag


Werbung