Seelennebel

Autor   T. L. Reiber

Titel 
Seelennebel

Aledis versucht ihrer Schwester zu helfen, 
welche urplötzlich erkrankt ist,
 was manche als Depression abtun, 
wird jedoch für Aledis,
 welche weder an Magie noch Mythen glaubt, 
zum Anstoß um über ihre Einstellung über
 unerklärlicher Dinge nachzudenken.

Ein Buch was spannend ist
 und den Leser in eine Interessante Geschichte 
über Liebe und Hoffnung wirft, 
zum nachdenken anregt
 und doch irgendwie fantasievoll ist.
Die Protagonisten sind charakterlich sehr gut dargestellt 
und die Orte kann man sich durch
  Detailgetreue Beschreibungen sehr gut vorstellen.
Die Geschichte an sich ist stimmig.

Ich hab das Buch in aufgrund einer Leserunde gelesen,
 hatte mich dazu aufgrund des Cover,
 welches ich mystisch fand, beworben.
 Mir persönlich viel es sehr schwer ins Buch zu kommen, 
welches durch wechselnde Zeiten der Geschichte ausgelöst wurde und diese nicht sofort ersichtlich waren, 
was dann verwirrend ankam.
Ich habe obwohl ich zu kämpfen hatte das Buch beendet. 

Seelennebel

4/5
★★★★★
werbung