Liebe während der französischen Revolution

Autor    Christina Geiselhard
Titel
Die Bluthunde von Paris

Philippine, die Tochter einer Hure und des Verhörvollstreckers,
 ist ein hübsches Kind,
 wurde aber mit einem Makel geboren.
Sie wächst in bescheidenen Verhältnissen auf 
und zieht dann nach Paris zu ihrem Onkel dem Henker.
Philippine ist sehr gebildet 
und verliebt sich in einen Revolutionär
 und erlebt mit ihm die französische Revolution.

Ein Roman der mitten in der französischen Revolution spielt,
 der Leser erlebt das Leben zu dieser Zeit hautnah mit. 
Das Buch liest sich flüssig 
und es ist leicht den Handlungen zu folgen,
 die Gefühle und Gedanken der Protagonisten
 sind ohne Probleme nachzuvollziehen.
Ein sehr zu empfehlender historischer Roman.

5/5
★★★★★

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.